Website Preloader
Website Preloader

Eltern machen sich gemeinsam stark für sichere Schul- und Kitawege im Schönfelder Weg

Bürgerbeteiligung, Jugend, SVV Bernau, Verkehr

Die Eltern der Schul- und Kitakinder im Schönfelder Weg haben eine Petition zur Umsetzung konkreter Maßnahmen zur Schulwegsicherung gestartet. Diese wird in der ersten Stadtverordnetenversammlung im neuen Jahr in der Einwohnerfragestunde überreicht. Die Einreicher der Petition sind die Elternvertreter Enrico Wenzel-Seelig („Schule im Nibelungenviertel“), Thomas Uhlemann („Grundschule an der Hasenheide“) und Nadine Schnittke (Kita „Pankewichtel“) sowie die Initiatorin Julia Schmitz (betroffene Mutter). Zur Begründung der Petition äußert Julia Schmitz: „Damit mein Kind sicher in der Schule ankommt.“

Die Fraktion BVB / FREIE WÄHLER Bernau unterstützt und begrüßt diese Petition ausdrücklich. Deshalb wird sie die Forderungen der Petition in einen Antrag einfließen lassen und diesen mit möglichst vielen Fraktionen gemeinsam in der Stadtverordnetenversammlung einbringen.

Im Schönfelder Weg in Bernau befinden sich die „Grundschule an der Hasenheide“, die „Schule im Nibelungenviertel“, die Kita „Pankewichtel“ sowie die Kreismusikschule Barnim. Dementsprechend viele Kinder sind jeden Morgen und Nachmittag zu Fuß oder mit dem Fahrrad im Schönfelder Weg unterwegs zu ihren Einrichtungen. Im Falle der Musikschule gehen die Musikschüler zum Teil erst abends im Dunkeln nach Hause. Zugleich ist der Schönfelder Weg eine vielbefahrene Straße, sowohl mit PKW als auch aufgrund des anliegenden Gewerbegebietes mit LKW.

Die Elternvertreter beider Schulen und der Kita haben sich daher mit der Initiatorin zusammengeschlossen und mehrere konkrete Vorschläge zur Verbesserung der Verkehrssicherheit im Schönfelder Weg erarbeitet. Diese Vorschläge sollen insbesondere für mehr Sicherheit für die Schul- und Kitakinder sorgen, aber auch Verbesserungen für alle Verkehrsteilnehmer im Schönfelder Weg bewirken. Die Forderungen beinhalten ein Park- und Halteverbot im Schönfelder Weg, die Installation eines festen oder das regelmäßige Aufstellen eines mobilen Blitzers, eine Versetzung des Zone-30-Schildes zur besseren Wahrnehmbarkeit, das Aufbringen weiterer Zone-30-Piktogramme auf der Fahrbahn sowie das Anbringen des Verkehrszeichens „Rechts vor Links“ an der Kreuzung Schönfelder Weg/Am Panke-Park.

Nadine Schnittke, Elternvertreterin der Kita „Pankewichtel“: „Die Gewährleistung der Verkehrssicherheit für Kinder auf dem Weg zu ihrer Schule und ihrer Kita schützt nicht nur ihre Gesundheit, sondern fördert auch ihre Entwicklung und ihr Selbstvertrauen. Aber auch alle anderen Verkehrsteilnehmer sollen gleichermaßen sicher und zügig an ihrem Ziel ankommen. Deswegen zielen unsere Vorschläge darauf ab, dass die Interessen aller Verkehrsteilnehmer im Schönfelder Weg Berücksichtigung finden und sich somit die verkehrliche Situation für alle Menschen vor Ort verbessert.“

Die Unterschriftenlisten liegen in den beiden Schulen, der Musikschule und in der Kita im Schönfelder Weg noch bis Ende Januar aus. Die Eltern aller Kinder der Einrichtungen können unterschreiben und bei der Übergabe am 1. Februar um 19 Uhr in der Einwohnerfragestunde der Stadtverordnetenversammlung für mehr Verkehrssicherheit einstehen. BVB / FREIE WÄHLER setzt auf eine breite Unterstützung der anderen Fraktionen, um die Schul- und Kitawege im Schönfelder Weg sicherer zu gestalten.

Foto: v.l.n.r.: Thomas Uhlemann, Enrico Wenzel-Seelig, Nadine Schnittke.

Aktuelle Mitteilungen:

Land muss Tierschutz ernst nehmen: Wildtierstation Bernau unterstützen

BVB / FREIE WÄHLER Bernau setzt sich gemeinsam mit der Landtagsfraktion für Maßnahmen zur Koordinierung und finanziellen Unterstützung für alle Wildtierauffangstationen in Brandenburg ein....

Landtagsanfrage bringt Klarheit: Behindertenbeauftragter ist zulässig BVB / FREIE WÄHLER: Umsetzung jetzt auf den Weg bringen

Eine offizielle Anfrage an die Brandenburger Landesregierung bringt Klarheit: Die Schaffung eines hauptamtlichen Behindertenbeauftragten ist auch bei einem parallel bestehenden...

Städtische Einrichtungen sowie stark frequentiere öffentliche Plätze und Parks von Bernau mit Defibrillatoren ausstatten

BVB / FREIE WÄHLER beantragt für die kommende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung die flächendeckende Installation von Defibrillatoren in Bernau. So sieht die Vorlage vor, dass in...