Website Preloader
Website Preloader

Land muss Tierschutz ernst nehmen: Wildtierstation Bernau unterstützen

Pressemitteilungen, Umwelt

BVB / FREIE WÄHLER Bernau setzt sich gemeinsam mit der Landtagsfraktion für Maßnahmen zur Koordinierung und finanziellen Unterstützung für alle Wildtierauffangstationen in Brandenburg ein.

Jüngst erreichte den Landtagsabgeordneten Péter Vida die Antwort der Landesregierung auf die Anfrage zu Unterstützungsmöglichkeiten für Wildtierauffangstationen in Brandenburg. Aus der Antwort geht hervor, dass die ehrenamtlichen Tierschützer der Auffangstationen mit jeglichem organisatorischen und finanziellen Aufwand alleingelassen sind. Es bestehen keine Landesförderprogramme und auch keinerlei Ansprechpartner bei Fragen oder zur unterstützenden Koordinierung von Seiten des Landes Brandenburg. Nicht einmal eine Auflistung aller Wildtierauffangstationen des Landes Brandenburg kann die Landesregierung vorlegen. Die Beteiligung des Landes an Wildtierauffangstationen ist somit zum aktuellen Zeitpunkt de facto nicht existent.

Ein aktueller Problemfall ist, dass der Igel-Auswilderungsstation Bernau der Wegfall ihres Hauptstandortes droht. Die Auffangstation muss zeitnah einen neuen Hauptstandort finden. Vor derartigen organisatorischen und finanziellen Herausforderungen stehen die ehrenamtlichen Tierschützer der Wildtierauffangstationen regelmäßig. Natur und Artenvielfalt gehören zu den Wesensmerkmalen Brandenburgs. Es ist ein Armutszeugnis für ein naturverbundenes Bundesland, dass auf Landesebene keine einzige Unterstützungsmöglichkeit für Wildtierstationen besteht, weder in Form eines Ansprechpartners für generelle Fragen noch in Form von Fördermöglichkeiten.

Dabei gäbe es genügend Möglichkeiten auf Landesebene, um den Wildtierstationen Unterstützung und Beratung anzubieten.

Konkret fordert BVB / FREIE WÄHLER folgende Verbesserungen:

  • Ein angemessener Betrag aus Lottomitteln für einen Koordinator, der Ansprechpartner für alle ehrenamtlichen Wildtierstationen ist.
  • Schaffung eines Förderprogramms zur finanziellen Unterstützung bei Miet-, Futter- und medizinischen Kosten.
  • Eine Webseite, die alle Auffangstationen und ihre Verantwortlichen auflistet sowie auf Fördermöglichkeiten verweist.
  • Ein Ansprechpartner im Umweltministerium für die Wildtierstationen, der die Rolle eines Vermittlers einnimmt und alle Erfahrungswerte bündelt.

Ehrenamtliche Vereine dürfen mit dem Schutz unserer heimischen Wildtiere nicht allein gelassen werden. BVB / FREIE WÄHLER sieht die Landesregierung in der Pflicht, zumindest koordinierend Hilfe zu leisten. Diese koordinierenden Hilfen dürfen auch nicht den Kommunen übergeholfen werden, denn der Wildtierschutz ist ein bedeutendes überregionales Interesse des Landes Brandenburg.

BVB / FREIE WÄHLER wird sich weiterhin dafür einsetzen, dass Brandenburg endlich Koordinierungs- und Finanzierungsmöglichkeiten für alle Wildtierauffangstationen schafft. Gemeinsam können wir den Schutz unserer heimischen Wildtiere gewährleisten!

Aktuelle Mitteilungen:

Landtagsanfrage bringt Klarheit: Behindertenbeauftragter ist zulässig BVB / FREIE WÄHLER: Umsetzung jetzt auf den Weg bringen

Eine offizielle Anfrage an die Brandenburger Landesregierung bringt Klarheit: Die Schaffung eines hauptamtlichen Behindertenbeauftragten ist auch bei einem parallel bestehenden...

Städtische Einrichtungen sowie stark frequentiere öffentliche Plätze und Parks von Bernau mit Defibrillatoren ausstatten

BVB / FREIE WÄHLER beantragt für die kommende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung die flächendeckende Installation von Defibrillatoren in Bernau. So sieht die Vorlage vor, dass in...

Stelle für Behinderten-und-Senioren-Beauftragten in Bernau schaffen

Gemeinsamer Antrag von BVB / FREIE WÄHLER und B90/Grüne BVB / FREIE WÄHLER und B90/Die Grünen gehen mit einem gemeinsamen Antrag zur Änderung der Hauptsatzung in die Sitzung der Bernauer...