Website Preloader
Website Preloader

Stadtverordnetenversammlung Bernau: BVB / FREIE WÄHLER macht erneut Schallschutz zum Thema

SVV Bernau, Verkehr

Die Fraktion BVB / FREIE WÄHLER Bernau stellt in der kommenden Bernauer Stadtverordnetenversammlung den Antrag, dass die Stadtverwaltung den Lärmaktionsplan für die Stadt Bernau überarbeiten soll. In der Überarbeitung sollen die bisher festgehaltenen Maßnahmen zur Lärmreduzierung entlang der A11 an die Ergebnisse der neuen Lärmkartierung des Landesamtes für Umwelt angepasst werden. Dabei müssen weiterhin die bisher im Lärmaktionsplan empfohlenen Maßnahmen zum aktiven Schallschutz, wie Schallschutzwände, lärmmindernde Straßenbeläge oder Geschwindigkeitsbegrenzungen, aber auch neue Lösungsansätze verfolgt werden.

Das Landesamt für Umwelt hat im Jahr 2022 eine aktuelle Lärmkartierung für ganz Brandenburg erstellt. Diese Lärmkartierung enthält eindeutige Angaben über die lärmbelasteten Flächen im Bernauer Stadtgebiet und in den Ortsteilen. Die Lärmbrennpunkte liegen entlang der A11. Außerdem stellt die Lärmkartierung dar, dass inzwischen mehr als 2.000 Bernauer Bürger mit gesundheitlichen Einschränkungen wegen Lärmbelastungen wie Schlafstörungen und Durchblutungsstörungen rechnen müssen. Auch eine Straßenverkehrszählung der Bundesanstalt für Straßenwesen aus dem Jahr 2021 belegt, dass die Verkehrsbelastung auf der A11 in den letzten 10 Jahren um 25 Prozent gestiegen ist.

Jan Bernatzki, Ortsvorsteher von Waldfrieden: „Die Verkehrsmengen auf der A11 erhöhen sich immer weiter. Noch dazu gibt es zwischen dem Autobahndreieck Barnim und der Anschlussstelle Wandlitz kein Tempolimit. Insbesondere in den Nachtzeiten ist der Lärm besonders unerträglich worden. Gleichzeitig wurden aber in den letzten 10 Jahren keine der Handlungsempfehlungen aus der Maßnahmenplanung der bisherigen Lärmaktionsplanung umgesetzt. Die Beseitigung der Lärmbrennpunkte entlang der A11 ist für den Gesundheitsschutz unserer Bürger dringend geboten.“

Die Fraktion BVB / FREIE WÄHLER Bernau forderte bereits mehrfach Geschwindigkeitsbegrenzungen auf der A11 im Stadtgebiet von Bernau, die Verlängerung und Erhöhung der Schallschutzwände, Verkehrszählungen und Schallmessungen. Im Jahr 2021 sammelte BVB / FREIE WÄHLER sogar 1.222 Unterschriften von Bernauer Bürgern für mehr Schallschutz und überreichte sie an die zuständige Autobahn GmbH.

Péter Vida, Stadtverordneter für BVB / FREIE WÄHLER Bernau: „Der Stillstand bei der Umsetzung von Schallschutzmaßnahmen ist nicht nur unbefriedigend, sondern schadet auch der Gesundheit vieler Bernauer Bürger. Wir regen mit unserem Antrag auch einen regelmäßigen Austausch seitens der Stadtverwaltung mit dem Landesamt für Umwelt an. Die Höhe und Länge der Lärmschutzwände stehen in einem krassen Missverhältnis zur Nähe der Wohnbebauung und der zunehmenden Verkehrsmenge auf der A11. Für BVB / FREIE WÄHLER steht fest, dass die Gesundheit der Bernauer Bürger nicht verhandelbar ist und wir uns konsequent weiter für Verbesserungen des Schallschutzes einsetzen werden.“

Aktuelle Mitteilungen:

Land muss Tierschutz ernst nehmen: Wildtierstation Bernau unterstützen

BVB / FREIE WÄHLER Bernau setzt sich gemeinsam mit der Landtagsfraktion für Maßnahmen zur Koordinierung und finanziellen Unterstützung für alle Wildtierauffangstationen in Brandenburg ein....

Landtagsanfrage bringt Klarheit: Behindertenbeauftragter ist zulässig BVB / FREIE WÄHLER: Umsetzung jetzt auf den Weg bringen

Eine offizielle Anfrage an die Brandenburger Landesregierung bringt Klarheit: Die Schaffung eines hauptamtlichen Behindertenbeauftragten ist auch bei einem parallel bestehenden...

Städtische Einrichtungen sowie stark frequentiere öffentliche Plätze und Parks von Bernau mit Defibrillatoren ausstatten

BVB / FREIE WÄHLER beantragt für die kommende Sitzung der Stadtverordnetenversammlung die flächendeckende Installation von Defibrillatoren in Bernau. So sieht die Vorlage vor, dass in...